Museen und Sehenswürdigkeiten in Bozen

Welche Museen und Sehenswürdigkeiten in Bozen lohnen einen Besuch? Eine schwierige Frage, die wir im Folgenden zu beantworten versuchen.

Die lange Geschichte Bozens hat Spuren in der Stadt hinterlassen. An Gebäuden und Denkmälern lässt sie sich ebenso ablesen, wie an Museen und Sehenswürdigkeiten in Bozen. Als Besucher der Stadt hat man die Qual der Wahl, weshalb wir entschieden haben, Ihnen den einen oder anderen Tipp zu geben. Welche lohnen also einen Besuch? Und welche kann man mit der Bozen Card kostenlos besuchen?

Südtiroler Archäologiemuseum

Kostenloser Eintritt mit der Bozen Card

Ein absolutes Muss. Das Südtiroler Archäologiemuseum ist seit Jahren die Heimat von Ötzi, der in den 1990er-Jahren gefundenen Gletschermumie vom Similaun. Im Museum kann man nicht nur alles über die 5000 Jahre alte Mumie, dessen Ausrüstung und Zeit erfahren, sondern Ötzi auch persönlich kennenlernen: durch ein Guckloch in die High-Tech-Kühlzelle, in der er konserviert wird.

WEITERE INFOS GIBT’S AUF DER HOMEPAGE DES MUSEUMS

Bozner Stadtmuseum

Kostenloser Eintritt mit der Bozen Card

Wer einen Überblick über die jahrtausendealte wechselvolle Geschichte der Stadt Bozen erhalten möchte, dem empfehlen wir einen Besuch im Bozner Stadtmuseum. Hier werden die wichtigsten archäologischen Funde ebenso ausgestellt wie Zeugnisse der Kunst- und Kulturgeschichte. Highlights bilden eine umfangreiche Trachtensammlung sowie die Skulptur von Christus auf dem Palmesel, die aus dem 15. Jahrhundert stammt.

WEITERE INFOS GIBT’S AUF DER HOMEPAGE DES MUSEUMS

Museion

Kostenloser Eintritt mit der Bozen Card

Das Museion ist das Südtiroler Landesmuseum für moderne und zeitgenössische Kunst. 1985 ins Leben gerufen, hat sich das Museion zu einem wichtigen Anlaufpunkt für Künstler und Kunstbegeisterte entwickelt und ist mittlerweile auch in einem eindrucksvollen, eigens geschaffenen Gebäude untergebracht. Heute umfasst die Sammlung des Museions rund 4000 Werke, das Museum hat laufend eindrückliche Ausstellungen im Programm.

WEITERE INFOS GIBT’S AUF DER HOMEPAGE DES MUSEUMS

Siegesdenkmal

Mit dem Siegesdenkmal am Talferufer wollte das faschistische Regime an den Sieg Italiens im Ersten Weltkrieg erinnern und zugleich seinen eigenen Machtanspruch über das ehemals österreichische Land Südtirol unterstreichen. Das Denkmal ist demnach der wohl sichtbarste Ausdruck der tiefen ethnischen Spaltung Südtirols im 20. Jahrhundert. Um diese besser verstehen und historisch einordnen zu können, ist in der Krypta ein mittlerweile vielfach preisgekröntes Dokumentationszentrum eingerichtet worden, das die Südtiroler Geschichte in der Zwischen- und Nachkriegszeit beleuchtet.

WEITERE INFOS GIBT’S AUF DER HOMEPAGE DES MUSEUMS

Dominikanerkloster und -kirche

Ihr Mönchschor gilt als eines der frühesten Zeugnisse gotischer Sakralarchitektur in Tirol, die gotischen Wandmalereien sind die bedeutendsten ihrer Art in Bozen: Die Dominikanerkirche und das Kloster gehen auf das 13. Jahrhundert zurück und sind in jedem Fall einen Besuch wert. Dies auch, weil die Kirche nur ein paar Schritte vom Dom entfernt am Dominikanerplatz liegt.

Schloss Runkelstein

Kostenloser Eintritt mit der Bozen Card

Auf einem Felssporn am Eingang ins Sarntal liegt Schloss Runkelstein, dessen Errichtung auf das Jahr 1237 zurückgeht. Das Schloss gilt als „Bilderburg“. Diesen Ehrentitel hat Runkelstein dem größten mittelalterlichen profanen Freskenzyklus Südtirols zu verdanken. Unter anderem kann man hier eine frühe Darstellung von Tristan und Isolde bewundern.

Merkantilmuseum

Kostenloser Eintritt mit der Bozen Card

Als Stadt an der wichtigsten Nord-Süd-Route Europas war Bozen stets eine Markt- und Handelsstadt. Nirgends wird dies augenscheinlicher als im prächtigen barocken Merkantilgebäude, in dem mit dem Merkantilmuseum ein Ort eingerichtet wurde, an dem man die wirtschaftliche Geschichte Bozens nachvollziehen kann. Schon allein das Gebäude selbst ist einen Besuch wert, wird doch nirgends der Reichtum so deutlich, den Bozen dem Handel und internationalen Austausch zu verdanken hat.

Messner Mountain Museum Firmian

Kostenloser Eintritt mit der Bozen Card

Vor den südlichen Toren der Stadt thront auf einem Hügel die größte Burganlage Südtirols. Hier auf Schloss Sigmundskron hat Bergsteigerlegende Reinhold Messner eines seiner Messner Mountain Museum eingerichtet, das sich eingehend mit dem Verhältnis von Mensch und Berg befasst. Bewundert werden können Bilder und Kunstwerke aus allen Epochen und Teilen der Welt, aber auch Kuriosa aus der Welt des Alpinismus.

Naturmuseum Südtirol

Kostenloser Eintritt mit der Bozen Card

In der Bindergasse mitten in der Altstadt gelegen, ist das Naturmuseum Südtirol nicht nur leicht erreichbar, sondern für all jene einen Besuch wert, die sich einen Überblick über Fauna, Flora, Geologie und Landschaften Südtirols verschaffen wollen. Das Museum gilt als Magnet vor allem für Familien und beherbergt neben einer eindrücklichen Dauerausstellung auch immer wieder interessante Sonderausstellungen.

WEITERE INFOS GIBT’S AUF DER HOMEPAGE DES MUSEUMS